Sind wir in Deutschland gut auf die Digitalisierung vorbereitet?

  • digitalisierung

Der Begriff Digitalisierung steht in Deutschland aktuell stark im Fokus. Die Medien berichten vermehrt über die Folgen der Digitalisierung für die Gesellschaft und Unternehmen.  Vermehrt wird auch ein negatives Bild gezeichnet und gemahnt, dass Deutschland stark rückständig sei und die erste Halbzeit bereits an amerikanische Unternehmen verloren gegangen ist. Im Folgenden setzen wir uns kritisch damit auseinander, wie viel Nachholbedarf Deutschland in Sachen Digitalisierung hat.

Die Digitalisierung sehr kurz zusammengefasst

Bei der Digitalisierung geht es im Allgemeinen um die flächendeckende und zunehmende Nutzung von digitalen Geräten im Alltag und der Gesellschaft. Analoge Prozesse werden dabei durch digitale Abläufe ersetzt. Ein einfaches Beispiel dafür ist Online-Shopping. Die Kunden müssen kein Geschäft mehr besuchen, sondern kaufen die gewünschten Produkte ganz einfach über das Internet.
Die Expertenmeinungen gehen weit auseinander, ob der Einfluss der Digitalisierung auf das gesellschaftliche Leben negative oder positive Folgen hat. Fakt ist, dass die Digitalisierung in Deutschland bereits starken Einfluss genommen hat.

Wo sind wir gut aufgestellt?

  • Deutschland gilt als Land der Dichter und Denker. In Deutschland wurde das Automobil und der erste „richtige“ Computer entwickelt. Der Erfindergeist wurde uns buchstäblich in die Wiege gelegt. In Sachen Innovationskraft sind wir also gut aufgestellt.
  • Der deutsche Mittelstand bietet ein riesiges Potenzial. Die sogenannten „Hidden Champions“, d.h. kleine, eher unbekannte Unternehmen, exportieren als Weltmarktführer Waren in die ganze Welt. Andere Länder beneiden Deutschland für diese Voraussetzungen, denn ein guter Mittelstand bildet das Rückgrat einer erfolgreichen Marktwirtschaft.
  • Das Thema Datenschutz wird in Deutschland sehr groß geschrieben. Für Unternehmen kann das ein Argument sein, Services aus Deutschland zu nutzen, da Transparenz darüber herrscht was mit den Daten, die z.B. in deutschen Rechenzentren gespeichert werden, passiert.

Wo gibt es Aufholbedarf?

  • Die Grundlage für digitale Produkte und Services bildet ein gut ausgebautes Breitbandnetz. Hier hat Deutschland noch Nachholbedarf. Der Breitbandausbau in Deutschland wurden in den letzten Jahren zu stark von der Politik und den Telekommunikationsunternehmen vernachlässigt.
  • In der schulischen Ausbildung wird das Thema Digitalisierung zu wenig thematisiert. In Deutschland werden in Zukunft mehr und mehr Fachkräfte benötigt, die nicht nur Konsumenten der neuen Technologien sind, sondern diese auch verstehen. Hier muss die Bildungspolitik länderübergreifend Maßnahmen definieren.
  • Das Thema Digitalisierung muss in der Gesellschaft mehr Anerkennung gewinnen. Jeder einzelne Bundesbürger muss an die Hand genommen werden, damit eine digitale Transformation erfolgreich umgesetzt werden kann.

Es ist noch nicht zu spät!

Auch im Jahr 2017 ist die „Schlacht“ noch nicht entschieden. Auch wenn es der Gesellschaft in Deutschland gut geht und auch die Unternehmen viele Aufträge verzeichnen, dürfen wir den Anschluss nicht verlieren und sollten jetzt handeln. Deutschland kann immer noch auf den Digitalisierungszug mit aufspringen.

 

Bildquellen: https://www.stockio.com/free-vector/internet-marketing-vector-design

2018-11-01T11:49:56+02:00Februar 20th, 2017|Categories: Digitalisierung|Tags: |